Unser junger Gewinner des Back-Events

„
Gewinner Lennard Eisenbach!

Ein gutes Los
Mit dem Gewinn bei der Tombola hatte niemand gerechnet.

Da staunt Lennard aber nicht schlecht: Nicht nur, dass die Tombola am „Tag der offenen Tür“ dem jungen Limburger einen tollen Preis beschert hat. Beim Treffen mit Dominique Huth bringt der ihm dann zusätzlich auch noch eine riesige Laugenbrezel mit! Somit hat sich der Ausflug in die Backstube im September doch mehr als gelohnt.

Den Bäckern über die Schulter sehen und an originellen Aktionen wie der „Geschmacksstraße“ teilnehmen – das hat Lennard Eisenbach am „Tag der offenen Backstube“ im September richtig Spaß gemacht. Mit seiner ganzen Familie ist der achtjährige Limburger zur Backstube am Schlag gekommen, inklusive Oma und Opa. „Wir haben uns die ganzen Sachen angesehen. Am besten waren die großen Maschinen“, erzählt der freundliche Junge. Als Familie Eisenbach am Stand mit der Tombola vorbeikam, versuchte Lennard sein Glück und sollte Erfolg haben.

Gutschein
„Das Los hat er selber ausgefüllt“, fügt Vater Richard Eisenbach schmunzelnd hinzu. Gemeinsam mit dem Papa und der großen Schwester Jette ist Lennard ins „Café 364“ gekommen, um seinen Preis von Dominique Huth entgegenzunehmen. Der überreicht dem Achtjährigen einen Gutschein, denn das Losglück hat Lennard ein „Back-Event“ in der Backstube der Bäckerei Huth beschert. „Da machen wir dann Laugengebäck, Brot und Schokobrötchen“, erklärt Dominique Huth, und Lennard strahlt über das ganze Gesicht. 

„
Richard Eisenbach und seine Kinder Lennard und Jette sind zu einem gemütlichen Treffen mit Dominique Huth ins „Café 364“ gekommen.

„Schokobrötchen mag ich am liebsten“, lächelt der junge Gewinner. Mit Lennard dürfen sich auch seine Freunde freuen: Der Limburger wird nämlich in Kürze neun Jahre alt und hat sich überlegt, seinen Geburtstag gleich mit dem Backstuben-Ausflug zu verbinden. Dazu hat Lennard bereits seine Kumpels eingeladen, die sich auch schon sehr auf das Ereignis freuen. Den Ehrentag auf kreative Weise zu feiern, hat bei Familie Eisenbach ohnehin Tradition, weiß Lennards elfjährige Schwester Jette zu berichten: „Wir haben es immer so gemacht, dass wir etwas Besonderes unternommen haben, Schatzsuchen zum Beispiel.“

Urlaub
Den „Tag der offenen Backstube“ haben überdies nicht nur die jungen Besucher genossen, sondern auch die Erwachsenen. „Das ist schon sehr interessant, wenn man in solche Firmen einmal hineinblicken kann“, findet Richard Eisenbach. Mit Lennards Triumph, berichtet er lachend, habe in der Familie niemand gerechnet: „Wir kamen gerade aus dem Urlaub zurück und haben von dem Gewinn erfahren. Da dachte ich: ,Das gibt’s doch gar nicht!‘“

Hinterlasse eine Antwort